Erfahrungen und Einblicke in das Leben und Studieren in Utrecht

Geslaagd!

Geschlagen? Wer hat wen geschlagen? Geht dieser Beitrag etwa schon wieder über Fußball? Nein, heute nicht. Heute will ich euch etwas über das niederländische Wörtchen “geslaagd” erzählen. Das hat hier nämlich gar nichts mit gewinnen oder besiegen zu tun. Und Gott sei Dank auch nichts mit Schlägereien.

Geslaagd!“ bedeutet ganz einfach „Geschafft!“ – im positiven Sinne des Wortes. („Du hast es geschafft!“) Und in diesen Wochen des Jahres hört man „Geslaagd!“ vor allem aus dem Mund glücklicher Abiturienten, die jetzt endlich Gewissheit haben, ihre VWO-examens (Abitur-Prüfungen) bestanden zu haben.

Wer sein Abi bestanden hat, möchte das natürlich am liebsten aller Welt mitteilen. Das ist in Holland nicht anders als in Deutschland. Ich erinnere mich, dass bei unserem Abiturjahrgang in Essen der Schulparkplatz ab Mitte Mai voll mit Autos stand in deren Heckscheiben „ABI 2005“ prangte. (Mein, Gott, ist das wirklich schon wieder sieben Jahre her??) In den Niederlanden besitzen viel weniger Schulabgänger schon ein Auto (und sei es noch so alt und klapprig) – geschweige denn, einen Führerschein. Und da einem das Fahrrad ja sowieso alle zwei Wochen geklaut wird,… okay, ich übertreibe. Vielleicht auch einfach, weil das Fahrrad hier weniger Statussymbol ist, als das Auto in Deutschland, habe ich noch nie jemanden mit „VWO 2012“ auf seinem Schutzblech vorbeiradeln gesehen.

Dafür haben die geslaagden Abiturienten in den Niederlanden eine andere lustige Tradition. In diesen Tagen sieht man an vielen Häusern niederländische Flaggen gehisst, an deren Fahnenstöcken (meist schwarze) Rucksäcke baumeln. Lange Zeit habe ich nicht verstanden, was das soll. Doch inzwischen gehöre ich auch zu den Eingeweihten. Durch den  Rucksack und die Fahne, die gemeinsam im Wind wehen, wissen der interessierte Nachbar, der Postbote und der Passant nämlich, aha, hier wohnt ein frisch gebackener Abiturient. Und in Gedanken kann man sich mit dem stolzen Schulabgänger freuen.

Ich finde diese Tradition echt gut und würde glatt dafür plädieren, sie auch in Deutschland einzuführen. Aber mal ehrlich – wie viele Häuser in Deutschland sind schon Standard mit einer Flaggen-Halterung ausgestattet??

  • http://www.unddannsieso.wordpress.com/ Sharon

    Vielleicht klebt auch keiner was auf sein Rad, weil es viel zu unfauffällig / unsichtbar wäre? Aber VWO-Shirts hab ich auch noch nicht gesehen. Meine Schwester hat auch grad bestanden, Freitag ist die offizielle Zeugnisvergabe. :)