Erfahrungen und Einblicke in das Leben und Studieren in Utrecht

Lang leve de Koningin!

 

Wenn die Deutschen am Montagabend in den Mai tanzen, sind die meisten Holländer wahrscheinlich gerade damit beschäftigt, ihren Kater auszuschlafen. Hier startet das große Volksfest nämlich schon einen Tag eher als in Deutschland. Tanz in den 30. April?? Die spinnen, die… Halt! Bevor du dich kopfschüttelnd abwendest, lies erst mal weiter!

Der 30. April in den Niederlanden nämlich nicht irgendein Tag! Am 30. April wird hier alljährlich ausgiebig der Geburtstag der Königin gefeiert. Schon vergessen? – Die Niederlande sind auch Jahre 2012 noch eine Monarchie. Und auch wenn das Königshaus sich sonst nicht immer bei allen gleicher Beliebtheit erfreut; einmal im Jahr lässt das Volk seine Königin hochleben – und dann so richtig!

Koninginnedag (und – nacht) bedeuten Volksfest: eine 24-stündige Freiluft-Party, die am Abend des 29. April anfängt und bis zum Abend des 30. April andauert. Die ganze Utrechter Innenstadt wird dann zu einer großen Kirmes, mit diversen Bierständen und Live-Konzerten und, nicht zu vergessen, vor jedem Haus (mindestens!) einem Flohmarkstand, an dem so ziemlich alles verkauft wird, was man sich vorstellen kann! Von verrückten orangen Hüten (der Farbe des Königshauses) über selbstgebastelte Kerzenständer bis hin zu all dem Plunder, der sich über das Jahr so in jedem Haushalt ansammelt. Wenn’s ums Geldverdienen geht, sind die Leute ganz schön kreativ: einige bieten ihre Toiletten für 50 Cent pro „Geschäft“ an. Bei all dem Bier, das an diesem Abend vertilgt wird, eine lukrative Idee…

Aber das beeindruckende finde ich jedes Jahr wieder die Menschenmassen, die sich zwischen den Ständen langsam durch die Stadt schieben (lassen) – meist völlig ziellos, aber deswegen umso „gezelliger“! Der Versuch, von einem Ort zum anderen zu kommen, ist Teil der Party! Es kann einem auch durchaus schon mal passieren, dass man minutenlang schlichtweg in dem Gewühl feststeckt. Aber gezellig ist gezellig!

Dass der 30. April gar nicht der echte Geburtstag der amtierenden Königin Beatrix ist, spielt dabei übrigens keine Rolle. Denn wer will schon bei Eis und Schnee stundenlang an seinen Flohmarktstand ausharren? Wer hat Lust, bei Minusgraden biertrinkender- und singenderweise durch die Stadt zu ziehen? Da ist es schon sehr verständlich, dass die Niederländer statt dem eigentlichen Geburtstag der Königin, dem 31. Januar, lieber am Geburtstag der Königin-Mutter (Juliana) festhalten. Biertrinken unter freiem Himmel im tiefsten Winter? Das gibt es auch in den Niederlanden nur einmal im Jahr – zu Sylvester.

Während ich das hier schreibe, höre ich draußen die ersten lachenden Menschen vorbeiziehen. Höchste Zeit, mein oranges T-Shirt aus dem Schrank zu kramen und den Sekt kaltzustellen. Ich für meinen Teil werde die Königin heute Abend jedenfalls erst mal mit einem zünftigen Buffet bei Freunden und danach mit einem ausgiebigen Streifzug durch die Innenstadt feiern! Wo der enden wird?! Das weiß man nie so genau…

Lang leve de Koningin! (Frei übersetzt: Hoch die Tassen! :-) )

Hier geht’s weiter zu einem Artikel, den Sharon letztes Jahr über Koninginnedag geschrieben hat!